ABC-Ausrüstung

ABC-Ausrüstung ist die Grundausrüstung Die ABC-Ausrüstung ist sozusagen eine Tauchergrundausrüstung für Sporttaucher, Rettungsschwimmer an Freigewässern und Apnoetaucher. Die ABC-Ausrüstung besteht aus Tauchmaske Schnorchel Taucherflossen. Tauchmaske Die Tauchmaske (umganssprachlich oft als Taucherbrille bezeichnet) bedeckt immer auch die Nase, damit ein Druckausgleich gemacht werden kann. Ohne den Ausgleich des Innendrucks der Maske wäre das Tauchen in die […]

Apnoetauchen am Seil

Apnoe

Apnoe kommt aus dem Griechischen und bedeutet Atemstillstand (bzw. „Nicht-Atmung“). Das Wort wird korrekt dreisilbig ausgesprochen „A-pno-e“ [aˈpnoːə]. Die meisten Menschen sprechen es aber nur zweisilbig aus als „Apnö“ [apˈnøː]. Als Apnoe wird ein mehr oder weniger langes Aussetzen der Atmung bezeichnet. Ebenso wird das willentliche Anhalten der Atmung als Atemstillstand bzw. Apnoe bezeichnet (siehe […]

Apnoetauchen am Seil

Apnoetauchen

Beim Apnoetauchen (Freitauchen) atmet der Taucher vor dem Abtauchen einmal ein und nutzt – im Gegensatz zum Gerätetauchen – für den Tauchgang nur diesen einen Atemzug. Den Zeitraum des Luftanhaltens bezeichnet man als Apnoe. Apnoetauchen – Ausrüstung Die Ausrüstung eines Freitauchers ist einfach. Zunächst reicht eine Badehose, es sei denn man taucht gerne nackt. Der […]

Bauchgurt

Der Bauchgurt ist ein Teil einer Tarierweste bzw. eines Jackets, mit dem man das Jacket um den Bauch herum verschließt. Häufig besteht der Bauchgurt aus 2 innenliegenden großen Laschen mit Klettverschluss (ähnlich wie ein Nierenwärmer) und zusätzlich einem darüber liegenden , in der Länge verstellbarem Nylongurt, der mit einem Clipverschluss geschlossen wird. Leichtere Reisejackets haben […]

Luftblasen beim Tauchen

Blasenabweiser

Als Blasenabweiser wird das Teil des Atemreglers der zweiten Stufe bezeichnet, aus welchem die vom Taucher ausgeatmete Luft wieder aus dem Atemregler austritt. Der Blasenabweiser sorgt dafür, dass die ausgeatmete Pressluft seitlich abgeleitet wird und nicht – den physikalischen Gesetzen folgend – nach oben durch das Sichtfeld der Tauchermaske blubbert. Daher auch der Name.

Brevet

Als Brevet bezeichnet man einen Tauchschein. Da sie meisten Verbände die Brevets oft als Plastikkarte im Scheckkartenformat ausstellen, werden auch diese Karten gerne als Brevet bezeichnet. Das erste Brevet eines Tauchers ist in der Regel der Open Water Diver oder CMAS*. Die Brevets der einzelnen Tauchsportorganisationen sind nicht einheitlich. Der Vorgang des Ausstellens eines Tauchscheins […]

Brevetierung

Die Brevetierung oder Zertifizierung ist das Ausstellen eines Tauchscheins. Die Brevetierung wird üblicherweise zunächst durch den unterrichtenden Tauchlehrer oder der Tauchschule vorgenommen und danach von einer der Tauchsportorganisationen. Die wichtigsten weltweit agierenden Ausbildungsorganisationen sind PADI, SSI, CMAS und NAUI.

CMAS

CMAS ist die Abkürzung für Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques. Das ist französisch und bedeutet soviel wie Weltorganisation für Unterwasseraktivitäten. Der CMAS wurde 1959 in Monaco gegründet, hat seinen Sitz aber heute in Rom.

cuft

cuft ist die Abkürzung von cubic feet. Auf deutsch Kubikfuß. Diese Maßeinheit ist ein Raummaß im angloamerikanischen Raum. Ein cuft entspricht dabei 28,317 Litern. Im Gegensatz zu Europa, wo zum Sporttauchen gerne Pressluftflaschen aus Stahl verwendet werden, sind in vielen Ländern Aluflaschen. Gängig sind Aluflaschen mit 80 cuft, was also etwa 2265 Litern Pressluft entspricht. […]

D-Ring

Ein D-Ring dient der Befestigung von Ausrüstungsgegenständen des Tauchers. Der D-Ring hat die Form des Buchstabens D, also ein etwas verlängerter Halbkreis. Er ist meistens aus Metall, es gibt aber auch D-Ringe aus Kunststoff. D-Ringe finden sich an Tarierwesten (Jackets) oder den Gurten an einem Tec-Harness. Häufig sieht man D-Ringe auch bei Stage-Flaschen, die damit […]